Gemälde von Mathis Gothart Grünewald

Mathis Gothart Grünewald

Matthias Grünewald (* um 1475/1480 in Würzburg; † 31. August 1528 in Halle an der Saale; eigentlich Mathis Gothart-Nithart, auch Mathis Gothart Nithart Grünewald, Matthäus Gothart Nithart Grünewald, Mathis von Aschaffenburg (16. Jahrhundert)) war ein Maler und Grafiker und gilt neben Albrecht Dürer und Bernhard Strigel als der bedeutendste deutsche Vertreter der Renaissance. Nach den im Jahre 2002 von Karl Arndt publizierten Forschungsergebnissen darf angenommen werden, dass der Künstler sich Gothart nannte und Nithart als Zunamen führte, womit sich auch sein Monogramm M.G.N. deuten lässt (Mathis Gothart Nithart). Dass er in der Kunstgeschichte überwiegend unter dem Namen Matthias Grünewald geführt ist, lässt sich auf seinen vermutlich ersten Biografen Joachim von Sandrart zurückführen. Dieser nahm ihn mit jeweils einem biografischen Abriss in sein 1675 und 1679 entstandenes zweiteiliges kunsthistorisches Hauptwerk „Teutsche Academie der Edlen Bau-, Bild- und Mahlerey-Künste“ auf und verwechselte ihn möglicherweise mit einem um 1500 urkundlich belegten Bildhauer, der in Seligenstadt, einem Ort in der Nähe von Frankfurt tätig war. Trotz dieser anzunehmenden Verwechselung hat sich der Name Matthias Grünewald im deutschsprachigen Raum und international allgemein durchgesetzt.

Gemälde

Isenheimer Altar, geschlossen: Hl. Antonius, Kreuzigung Christi, Hl. Sebastian, Beweinung Christi

Schlagworte: Jesus, Kreuz, Hinrichtung, Tod, Lamm, Leiche

Isenheimer Altar, geschlossen: Hl. Antonius, Kreuzigung Christi, Hl. Sebastian, Beweinung Christi

Mathis Gothart Grünewald

Musée d\'Unterlinden, Colmar

Bewerten Sie dieses Gemälde:

363 Stimmen: ++

Kreuzigung Christi

Schlagworte: Jesus, Kreuz, Hinrichtung, Tod, Trauernde, Soldat, Blut

Kreuzigung Christi

Mathis Gothart Grünewald

Kunstmuseum, Basel

Bewerten Sie dieses Gemälde:

252 Stimmen: ++

Isenheimer Altar, erste Schauseite, Mittelbild: Kreuzigung Christi

Schlagworte: Jesus, Kreuz, Hinrichtung, Tod, Lamm, Leiche, Trauernde

Isenheimer Altar, erste Schauseite, Mittelbild: Kreuzigung Christi

Mathis Gothart Grünewald

Musée d\'Unterlinden, Colmar

Bewerten Sie dieses Gemälde:

621 Stimmen: ++

Isenheimer Altar, geschlossen: Hl. Antonius, Kreuzigung Christi, Hl. Sebastian, Beweinung Christi
++
Kreuzigung Christi
++
Isenheimer Altar, erste Schauseite, Mittelbild: Kreuzigung Christi
++
Tauberbischofsheimer Altar, Vorderseite: Die Kreuzigung Christi
++
Madonna im Gärtchen
++
Die kleine Kreuzigung
++
Isenheimer Altar, dritte Schauseite, linker Flügel: Der Besuch des Hl. Antonius beim Eremiten Paulus beim Eremiten Paulus
++
Isenheimer Altar, geöffnet: 1. Wandlung: Verkündigung an Maria, Weihnachtsbild, Auferstehung Christi, Beweinung Christi
++
Isenheimer Altar, rechter Flügel: Hl. Sebastian
++
Verspottung Christi
++
Isenheimer Altar, geöffnet: 2. Wandlung, Flügel: Der hl. Antonius beim hl. Paulus, Die Versuchung des hl. Antonius
++
Isenheimer Altar, zweite Schauseite, Mittelbild: Menschwerdung Christi
++
Christus fällt unter dem Kreuz
+
Isenheimer Altar, zweite Schauseite, rechter Flügel: Auferstehung Christi
+
Isenheimer Altar, zweite Schauseite, linker Flügel: Verkündigung an Maria
+
Isenheimer Altar, Mitteltafel nach Öffnung des äußeren Flügelpaars, rechte Hälfte: Madonna mit Kind (Ausschnitt)
+
Maria mit Kind
+
Isenheimer Altar, dritte Schauseite, rechter Flügel: Die Versuchung Hl. Antonius
+
Isenheimer Altar, linker Flügel: Hl. Antonius
o
Hll. Erasmus und Mauritius (Rekonstruktion)
o
Gründung von Santa Maria Maggiore in Rom
o

Zuletzt gesucht

Testen Sie Ihre geistige Fitness
Spielerisch, aber wissenschaftlich fundiert können Sie hier Ihre grauen Zellen testen und trainieren.
www.mental-aktiv.de
(Anzeige)

Buchtipps

Das Rätsel Grünewald
Rainhard Riepertinger
Das Rätsel Grünewald