Gemälde von Giovanni Battista Tiepolo

Giovanni Battista Tiepolo

Giovanni Battista Tiepolo (auch Giambattista Tiepolo; * 5. März 1696 in Venedig; † 27. März 1770 in Madrid) war einer der bedeutendsten venezianischen Maler des ausklingenden Barock und des Rokoko. Sein Werk umfasst Darstellungen von Heldenepen, Historien, Opernszenen, Götterfesten und auch Altäre. Giovanni Battista Tiepolo wurde am 5. März 1696 in Venedig als Sohn eines kleinen Schiffseigners geboren. Am 16. April des gleichen Jahres wurde er getauft. Tiepolo wurde bei einem Bruder seiner Mutter in die Malerlehre geschickt, orientierte sich jedoch stärker an dem vierzehn Jahre älteren Giovanni Battista Piazzetta.[1] Im Alter von 18 Jahren machte sich Giovanni Battista Tiepolo selbstständig, mit 21 wurde er Meister. Er feierte schnell Erfolge, die ihn zu einem begehrten und berühmten Maler machten. Zu seinen Auftraggebern in Venedig gehörte auch der Bischof von Udine, Daniele Dolfin, der Tiepolo mit dem Ausmalen einiger Räume des Bischofspalastes und weiteren Arbeiten beauftragte. 1745 bis 1750 war Tiepolo mit Arbeiten im Palazzo Labia in Venedig beschäftigt. Im Anschluss ging er mit seinen drei Söhnen nach Würzburg. Damit war Giovanni Battista Tiepolo neben Tizian der einzige große italienische Maler, der nach Deutschland reiste und dort arbeitete.[2] Die Arbeiten in der Würzburger Residenz gelten als Hauptwerk Tiepolos.[1] Nach der Rückkehr nach Italien arbeitete Tiepolo erstmals zusammen mit seinem Sohn Giovanni Domenico Tiepolo an der Villa Valmarana ai Nani in Vicenza. Das Ende seines Lebens erlebte Tiepolo in Madrid. Er geriet künstlerisch immer weiter ins Abseits, weil sich der Klassizismus des Hofmalers Anton Raphael Mengs immer mehr durchsetzte. So wurden sieben Altarbilder für eine Kirche in Aranjuez nicht mehr aufgestellt.[1] Zu schwach für eine Rückkehr nach Italien verstarb Giovanni Battista Tiepolo am 27. März 1770 in Madrid.

Gemälde

Residenz zu Würzburg, Kaisersaal, Decke: Apoll führt Friedrich Barbarossa Beatrix von Burgund zu

Schlagworte: Himmel, Pferde, Kutsche, Engel, Wolken

Residenz zu Würzburg, Kaisersaal, Decke: Apoll führt Friedrich Barbarossa Beatrix von Burgund zu

Giovanni Battista Tiepolo

Residenz, Würzburg

Bewerten Sie dieses Gemälde:

12 Stimmen: +

Hochaltar der Kirche S. Agata in Lendinara: Martyrium der Hl. Agathe

Schlagworte: Männer, Frauen, Säule

Hochaltar der Kirche S. Agata in Lendinara: Martyrium der Hl. Agathe

Giovanni Battista Tiepolo

Gemäldegalerie, Berlin

Bewerten Sie dieses Gemälde:

3 Stimmen: +

Auffindung des Moses

Schlagworte: Frauen, Männer, Kind, Felsen, Bäume, Himmel

Auffindung des Moses

Giovanni Battista Tiepolo

National Gallery of Scotland, Edinburgh

Bewerten Sie dieses Gemälde:

4 Stimmen: +

Residenz zu Würzburg, Kaisersaal, Decke: Apoll führt Friedrich Barbarossa Beatrix von Burgund zu
+
Hochaltar der Kirche S. Agata in Lendinara: Martyrium der Hl. Agathe
+
Auffindung des Moses
+
Residenz zu Würzburg, Decke: Die Sonnenpferde Apollos
+
Madonna mit dem Stieglitz
+
Anbetung der Könige
+
Residenz zu Würzburg, Decke: Europa
+
Tod der Dido
o
Vision des heiligen Clemens (?)
o
Opfer der Iphigenie
o
Mäzenas stellt Augustus die Künste vor
o
Rinaldo und die alten Krieger (Wandbild, Ausschnitt)
o
Überführung des Heiligen Hauses von Nazareth nach Loreto
o
Olymp
o

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Tiepolo
Filippo Pedrocco
Tiepolo
EUR 39,90
Tiepolos Reich. Fresken und Ra
Werner / Staschull, Matthias Helmberger
Tiepolos Reich. Fresken und Raumschmuck
EUR 21,00
Meister der italienischen Kuns
Giovanni B. Tiepolo
Meister der italienischen Kunst: Tiepolo
EUR 34,90