Gemälde von Jan Steen

Jan Steen

Jan (Havickszoon) Steen (geboren um 1626 in Leiden; begraben am 3. Februar 1679 in Leiden) war ein holländischer Maler, ein Meister des holländischen Genrebildes. Er wirkte in der Epoche des Goldenen Zeitalters der Niederlande, eine rund einhundert Jahre andauernde wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit im 17. Jahrhundert, in der zahllose Meisterwerke der Malerei entstanden. Jan Steen wurde um 1626 als Sohn eines Brauers in Leiden geboren, er war zugleich Maler und Wirt. Er war Schüler des deutschen Malers Nicolaus Knüpfers[1] in Utrecht und von Adriaen van Ostade in Haarlem, einem Maler von ländlichen Szenen . Auch von Dirck Hals erhielt er seine malerische Ausbildung. 1646 kam er an die Universität von Leiden. 1648 war Jan Steen Mitbegründer der Sint Lucas-Gilde der Maler in Leiden. Am 3. Oktober 1649 heiratete er Margriet („Grietje“), eine Tochter des Landschaftsmalers Jan van Goyen. Er wurde sein Gehilfe und zog auch in dessen Haus in Den Haag ein. Hier war er bis 1653 tätig. Aus der Ehe sind die folgenden Kinder bekannt: Thadaeus, getauft in der katholischen Kirche in der Alten Molstraat Den Haag am 6. Februar 1651; Eva, getauft in der gleichen Kirche am 12. Dezember 1653. Von Cornelis, Catherine und John sind die Geburtsdaten unbekannt. Ab 1654 leitete Steen in Delft die Brauerei „De Roscam“, aber ohne großen Erfolg. Von 1654 bis etwa 1656 wohnte er wieder in Leiden . Danach lebte er von 1656/1657 bis 1660 in Warmond. Etwa ab 1660 bis 1669/70 war Steen wieder in Haarlem tätig. In dieser Zeit war er besonders produktiv. Hier betrieb er auch eine Taverne. 1669 starb seine Ehefrau, 1670 sein Vater. 1670 oder 1673 heiratete er Maria van Egmont, die Witwe des benachbarten Buchhändlers Herculens, mit der er zwei Kinder hatte. Ab jetzt wohnte Jan Steen für den Rest seines Lebens wieder in Leiden. 1672 erhielt er in Leiden die Erlaubnis, eine Schenke zu bewirtschaften. 1674 wurde Jan Steen Präsident der Sint Lucas-Gilde. Er wurde am 3. Februar 1679 in dem Grab der Familie in der Pieterskerk in Leiden beigesetzt.

Gemälde

Die verkehrte Welt

Schlagworte: Frauen, Männer, Menge, Raum, Zimmer

Die verkehrte Welt

Jan Steen

Kunsthistorisches Museum, Wien

Bewerten Sie dieses Gemälde:

5 Stimmen: ++

Wirtshaus

Schlagworte: Wirtshaus

Wirtshaus

Jan Steen

Königliche Gemäldegalerie Mauritshuis, Den Haag

Bewerten Sie dieses Gemälde:

17 Stimmen: +

Wirtshausgarten

Schlagworte: Wirtshausgarten, Hund, Männer Frauen, Essen, Bäume, grün

Wirtshausgarten

Jan Steen

Gemäldegalerie, Berlin

Bewerten Sie dieses Gemälde:

10 Stimmen: +

Die verkehrte Welt
++
Wirtshaus
+
Wirtshausgarten
+
Mädchen mit Austern
+
Papageienkäfig
o
Besuch kommt
o
Katzenfamilie
o
Wie gewonnen, so zerronnen
o
Kegelspieler vor der Wirtschaft
o
Lautenspielerin
o
Wirtshausgarten (Ausschnitt)
o
Amnon und Thamar
o
Selbstporträt als Lautenspieler
o
Der gekrönte Redner
–

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Land im Licht 2007. Mystische
Thomas Kinkade
Land im Licht 2007. Mystische Gemälde
EUR 14,92
Frida Kahlo. Die Gemälde
Hayden Herrera
Frida Kahlo. Die Gemälde
EUR 24,80
Das neapolitanische Gemälde.
Antonella Cilento
Das neapolitanische Gemälde.
EUR 8,00
50 Klassiker, Gemälde
Rolf H. Johannsen
50 Klassiker, Gemälde
EUR 15,90
Das Geheimnisvolle Gemälde
Marc Hillefeld
Das Geheimnisvolle Gemälde
EUR 5,50
Kunst sammeln - aber wie? Gemä
Thomas F. Werner
Kunst sammeln - aber wie? Gemälde, Aquar
EUR 12,80