Gemälde von Simone Martini

Simone Martini

Simone Martini (* 1284 in Siena; † 1344 in Avignon) war ein italienischer Maler der sienesischen Schule. Er war Schüler von Duccio und gilt als dessen künstlerischer Nachfolger. Martini malte zahlreiche Fresken, Tafel- und Altarbilder. Wahrscheinlich erreichte er bereits 1315 einen sehr guten Ruf; in diesem Jahr erhielt er den Auftrag zum Fresko im Empfangssaal des Palazzo Pubblico in Siena. 1317 wurde er Hofmaler des französischen Monarchen Robert von Anjou, der sich in Siena niedergelassen hatte. 1340 wurde Martini auf Wunsch von Papst Benedikt XII. päpstlicher Hofmaler in Avignon. Die französische Gotik mit fließenden Formen und Mustern und der edlen Anmut der Figuren hat Martini in seine Werke aufgenommen und perfektioniert. Seine Figuren weisen eine gewisse Unnahbarkeit auf, sie wirken beinahe schwebend. Durch die Mischung der italienischen und französischen Stilelemente gilt er als einer der Begründer der internationalen Gotik.

Gemälde

Der zwölfjährige Jesus im Tempel

Schlagworte: Mann, Junge, Frau

Der zwölfjährige Jesus im Tempel

Simone Martini

Walker Art Gallery, Liverpool

Bewerten Sie dieses Gemälde:

3 Stimmen: +

Verkündigung

Schlagworte: Engel, Frau, sitzend

Verkündigung

Simone Martini

Galleria degli Uffizi, Florenz

Bewerten Sie dieses Gemälde:

2 Stimmen: +

Madonna der Verkündigung

Schlagworte: Frau, Buch, Gewand

Madonna der Verkündigung

Simone Martini

Ermitage, St. Petersburg

Bewerten Sie dieses Gemälde:

7 Stimmen: +

Der zwölfjährige Jesus im Tempel
+
Verkündigung
+
Madonna der Verkündigung
+
Grablegung Christi (Mitte eines dreiteiligen Altärchens)
+
Verkündigung (Ausschnitt)
+
Kreuztragung (Teil eines Tragaltars)
o

Zuletzt gesucht

Buchtipps

Programming Languages: Princip
Maurizio Gabbrielli
Programming Languages: Principles and Pa
EUR 27,21